Gespräche zielführend gestalten: Professionelle Gesprächsführung für Azubis

Ziele des Gesprächsführungstrainings für Auszubildende

Gute Gesprächsführung ist schon in der Ausbildung eine wichtige Fähigkeit. Denn auch Azubis führen täglich zahlreiche Gespräche: von Abstimmungs- und Projektgesprächen mit Kolleginnen und Kollegen über Gespräche mit Kunden oder Dienstleistern bis hin zu Feedback- und Beurteilungsgesprächen mit ihren Ausbilder*innen. Und egal, ob sie innerhalb des Unternehmens oder nach außen kommunizieren: Sie sollten in der Lage sein, sich selbst und das Unternehmen professionell zu vertreten, Gesprächsinhalte im Interesse ihres Ausbildungsbetriebs zu gestalten und Gespräche im Hinblick auf ein bestimmtes Ziel zu steuern. In unserem Seminar zur professionellen Gesprächsführung lernen Ihre Azubis daher die wichtigsten Kriterien erfolgreicher Gesprächsführung sowie relevante Gesprächstechniken kennen und wenden diese in praktischen Übungen anschließend selbst an.

Optimale Voraussetzungen für Gespräche schaffen

Zum Start des Trainings reflektieren Ihre Azubis, welche gelungenen Gesprächssituationen sie selbst bereits erlebt haben und welche Faktoren ausschlaggebend für den Gesprächserfolg waren. Den Fokus schon am Anfang auf bereits vorhandene Stärken in der Gesprächsführung zu lenken, ermöglicht einen positiven und motivierenden Einstieg in das Seminar.

Gute Vorbereitung ist alles

Im nächsten Schritt sensibilisieren wir die Azubis für die Bedeutung einer professionellen Gesprächsvorbereitung auf allen Ebenen: Neben den organisatorischen Faktoren wie Ort und Zeitpunkt eines Gesprächs geht es vor allem darum, wie Gespräche auch inhaltlich, strukturell und im Hinblick auf das Gegenüber vorbereitet werden. Im Arbeitsalltag bleibt für eine sorgfältige Gesprächsvorbereitung häufig wenig Zeit, aber wir ermutigen die Azubis dazu, diese Zeit zu investieren. Denn ein gelungenes Gespräch erspart es allen Beteiligten, am Ende deutlich mehr Zeit in die Nachbesserung von Ergebnissen oder die Beilegung von Konflikten investieren zu müssen.

Wissen, mit wem man wie spricht

Um sich auf den Gesprächspartner oder die Gesprächspartnerin einstellen zu können, ist die Auseinandersetzung mit der eigenen (Gesprächs)Persönlichkeit und der des Gegenübers besonders wichtig. 

Wir arbeiten hier mit dem DISG-Modell, das es Ihren Azubis ermöglicht, den Persönlichkeitstyp Ihrer Gesprächspartner*innen anhand bestimmter wahrgenommener Verhaltensweisen einzuschätzen. 

Jeder Persönlichkeitstyp stellt andere Anforderungen an ein Gespräch. Mit dem Wissen, ob ihr Gegenüber z. B. eher ergebnisorientiert, analytisch oder beziehungsorientiert ist und welche Aspekte ihm in der Gesprächsführung jeweils wichtig sind, können die Azubis ihre Gespräche noch zielführender gestalten.

Modelle und Techniken für die Gesprächsführung und den Gesprächsaufbau

Eine wertvolle Unterstützung für die Strukturierung von Gesprächen bietet das COACH-Modell. In 5 Schritten ermöglicht es Ihren Azubis, jede Art von Gespräch vorzubereiten – unabhängig davon, ob sie ein Gespräch selbst initiieren und führen oder ob das Gespräch mit ihnen geführt wird.

Für die aktive Gesprächssteuerung lernen sie außerdem wichtige Gesprächstechniken kennen, wie z. B. Fragetechniken, Zeitgewinnungstaktiken, Einwandvorwegnahmen, aktives Zuhören oder Paraphrasieren.

Die gelernten Modelle und Techniken werden über das gesamte Training hinweg in simulierten Gesprächen und Rollenspielen angewandt. Am Ende des Trainings stellen Ihre Azubis ihre neuen Fähigkeiten dann im Rahmen eines großen Abschlussverkaufsgesprächs unter Beweis.

Möglicher Schwerpunkt Konfliktmanagement

Nach Wunsch tauchen wir mit Ihren Azubis noch intensiver in das Thema Konfliktmanagement ein. Dabei erörtern wir mit den Teilnehmenden, was einen Konflikt auszeichnet und wie sie selbst in einem solchen Fall eine konstruktive und lösungsorientierte Haltung einnehmen können. Empathie, Perspektivwechsel und die Beschäftigung mit möglicherweise unerfüllten Bedürfnissen der anderen Person(en) stehen hier im Mittelpunkt. Ein Konfliktmodell mit 7 Stufen hilft dabei, sich intensiv mit dem Konfliktthema und dem Gegenüber auseinanderzusetzen, um den Konflikt am Ende gemeinschaftlich auflösen zu können.

Professionelle Gesprächsführung für Azubis

Die Inhalte des sprout Trainings zur professionellen Gesprächsführung im Überblick

  • Vorbereitung von Gesprächen
  • Persönlichkeitstypisierung mit DISG
  • Strukturierung von Gesprächen nach dem COACH-Modell
  • Gesprächstechniken
  • Simulation von unterschiedlichen Gesprächen und Feedback

Besonderheiten des Trainings

Professionelle Gesprächsführung für Auszubildende ist ein zweitägiges Seminar, das wir im 2. oder 3. Ausbildungsjahr empfehlen. Da es auf dem Grundlagenseminar „Kommunikation/Rhetorik“ aufbaut, ist die vorherige Teilnahme an diesem Seminar Voraussetzung.

Idealerweise haben die Teilnehmenden auch bereits das Azubi-Knigge-Training und das Präsentationstraining durchlaufen. Die Teilnahme an diesen Seminaren ist aber keine Voraussetzung.

Aktuell bieten wir das Training ausschließlich als Inhouse-Veranstaltung, d. h. vor Ort in Ihrem Unternehmen anbieten. Nehme Sie bei Interesse einfach direkt Kontakt zu uns auf.

Geben Sie Ihren Azubis mit unserem Training nützliche Werkzeuge zur erfolgreichen Gestaltung von Gesprächen an die Hand, von denen auch Ihr Unternehmen profitiert. Ausführlichere Fragen zum Training beantworten wir Ihnen gerne.

Für Fragen zum Training stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jetzt anfragen